Heldenbergen

Aktuelles aus der Ev. Brückengemeinde Heldenbergen

Anmeldeformular bitte auf das Bild klicken

Gemeindefahrt nach Wilhelmsbad und Fulda am 27.04.2024

Das heute noch existierende Haus Hessen beruft sich auf die Heilige Elisabeth als Stammmutter. Ihre Tochter sicherte 1263 deren Enkel Heinrich die hessischen Besitzungen. Er wurde der erste Landgraf und Ahnherr der Familie.

Die Dynastie des Hauses Hessen hat familiäre Verbindungen auf die Throne Englands, Russlands, Italiens, Schwedens, Norwegens, Dänemarks und der Preußischen Monarchie. Wesentlicher Anteil an der kulturellen Vielfalt und kunsthandwerklichen Bedeutung Europas kommt seinen Fürstenhäusern zu, so auch den hessischen Regenten als Auftraggeber der Schönen Künste.

Die Tagestour konzentriert sich auf ein Zeitfenster im 18. und 19. Jahrhundert. Reiseleiter Harald Ketzer, 2. Organist der Brückenkirche und Hobby-Historiker, beleuchtet unterhaltsam adlige Familiengeschichte und damit verbunden höfische Kultur. Denn Kultur der Vergangenheit ist nicht nur Ornament. Sie ist Fundament, auf dem die heutige Gesellschaft steht und auf das sie baut.

Reisepreis 65 EUR inkl. aller Führungen, Anmeldeschluss 15.03.2024

PROGRAMM

  • 8:00 Uhr Start im komfortablen Bus mit Toilette an der Brückenkirche in Nidderau-Heldenbergen
  • Referat über das Haus Hessen im Bus
  • Station WILHELMSBAD: Führungen durch die Kur-Anlage des Erbprinzen Wilhelm und späteren Landgrafen mit Comödienhaus, Karussell, künstlicher Burgruine
  • Fahrt durch das Kinzigtal Richtung Fulda mit Referat über die Beziehung des Kurfürsten Wilhelm I. zu seinem Sohn Wilhelm
  • Station SCHLOSS FASANERIE: Mittagessen für Selbstzahler in den historischen Räumen des Restaurants
  • Führungen durch die Prunkräume des Schlosses mit Akzenten auf Kurfürst Wilhelm II. und seiner Familie, adliger Tafelkultur und höfischer Jagd „Reiherbeize“
  • Museumsshop mit Möglichkeit zum Kauf von Souvenirs, u.a. Produkte des Weinguts „Prinz von Hessen“
  • Fahrt zum Hotel Maritim in Fulda
  • Station FULDA: Kaffee und Kuchen für Selbstzahler im Apollo-Saal der ehemaligen Orangerie des Schlossgartens
  • Spaziergang über die Paulus-Promenade und am Schloss vorbei zum Domplatz
  • Führung durch Dom und Krypta mit Grab des Bonifatius
  • 18 Uhr Abfahrt, Ankunft in Heldenbergen ca. 19:15 Uhr

Am Freitag, den 08. März 2024, um 19:00 Uhr ist Jochen Günther zu Gast in der evangelischen Kirche Heldenbergen.

Der Sänger und Gitarrist bietet eine gelungene Mischung aus Oldies, Popmusik und Folksongs, von besinnlich bis bewegend, die den Alltag für einen Abend lang vergessen lässt.

Der Eintritt ist frei. Der Musiker bittet freundlich um eine Spende am Ausgang.

Suppenausgabe montags vom 8. Januar bis 25. März 2024 in der Zeit von 12:00 bis 14:00 Uhr am Familienzentrum, Stadtplatz am Forum Nidderau.

Ein Projekt der ev. Kirchen Nidderaus & der Flüchlingshilfe Nidderau e.V. in Kooperation mit der Stadt Nidderau.

Unser Spendenkonto:
Evangelische Brückengemeinde Heldenbergen
VR-Bank Main-Kinzig-Büdingen

IBAN:
DE35 5066 1639 0007 3965 62

Verwendungszweck: Name und Adresse des Spenders
Um eine Zuwendungsbestätigung (Spendenbescheinigung) ausstellen zu können,
bitte im Feld Verwendungszweck Name und Adresse des Spenders angeben.

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, über unseren Newsletter zeitnah Informationen über die Evangelische Brückengemeinde Heldenbergen zu erhalten. Geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse unten in das Feld ein und abonnieren Sie den Newsletter. Wir freuen uns sehr, auch auf diesem Weg mit Ihnen in Kontakt zu treten.



Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Bestätigungsmail für Ihren Anmeldevorgang möglicherweise nicht unmittelbar in Ihrem Postfach ankommt. Es kann bis zu einer halben Stunde dauern. Sollten Sie nach dieser Zeit immer noch keine Mail im Posteingang oder Spam-Ordner finden, bitten wir Sie, eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter-Anmeldung“ an Pfarramt.Heldenbergen@ekkw.de zu senden.
Nidderauer Kirchenkräuter

Zum 50. Jubiläum des Kirchengebäudes bietet die Brückengemeinde in Zusammenarbeit mit dem Teelädchen Heldenbergen den speziellen „Nidderauer Kirchenkräuter“ Tee an. Dieser ist zum Preis von 2,80 Euro erhältlich, wobei eine Spende von 20 Cent direkt dem Förderverein der Kirche zugutekommt. Genießen Sie diesen besonderen Tee und unterstützen Sie gleichzeitig die Arbeit des Fördervereins.

Anstehende Veranstaltungen

Datum

Titel

Farbe

Veröffentlichungsdatum

Nachrichten und Berichte aus Heldenbergen

Online – Medien aus Heldenbergen

Ihr Team der Kirchengemeinde Heldenbergen

Sorry, no content found.